You are here: Home Proceedings
Document Actions

Citation and metadata

Recommended citation

Knop M, Vojdani N (2018). Adaptive Materialbereitstellung – ein neuartiges Konzept für die Materialbereitstellungsplanung in veränderungsfähigen Produktionssystemen. Logistics Journal : Proceedings, Vol. 2018. (urn:nbn:de:0009-14-47380)

Download Citation

Endnote

%0 Journal Article
%T Adaptive Materialbereitstellung – ein neuartiges Konzept für die Materialbereitstellungsplanung in veränderungsfähigen Produktionssystemen
%A Knop, Mathias
%A Vojdani, Nina
%J Logistics Journal : Proceedings
%D 2018
%V 2018
%N 01
%@ 2192-9084
%F knop2018
%X edingt durch eine zunehmende Produktindividualisierung unterliegen Montageprozesse einem rasanten Wandel. So unterlag die deutsche Automobilindustrie von 1991 bis 2007 Volumenschwankungen von mehr als 50 Prozent. Dies erfordert eine adäquate Veränderungsfähigkeit der installierten Produktionssysteme. Die Veränderungsfähigkeit solcher Systeme beschreibt ihre Eigenschaft, interne und externe Veränderungen zu antizipieren, vorbeugend Maßnahmen zu ergreifen bzw. auf unvorhersehbare oder zufällige Ereignisse zu reagieren. Zur Sicherstellung einer erforderlichen Veränderungsfähigkeit eines Produktionssystems sowie zugehöriger produktionslogistischer Prozesse ist es erforderlich, regelmäßig die Notwendigkeit etwaiger Veränderungsmaßnahmen zu prüfen.Zu diesem Zweck wurde am Lehrstuhl für Produktionsorganisation und Logistik das Konzept der adaptiven Materialbereitstellung entwickelt. Ziel der adaptiven Materialbereitstellung ist die Anpassung von Materialbereitstellungsprozessen aufgrund wahrgenommener oder antizipierter Veränderungen innerhalb eines Produktionssystems.
%L 620
%K Adaptive Materialbereitstellung
%K Veränderungsfähigkeit
%R 10.2195/lj_Proc_vojdani_de_201811_02
%U http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0009-14-47380
%U http://dx.doi.org/10.2195/lj_Proc_vojdani_de_201811_02

Download

Bibtex

@Article{knop2018,
  author = 	"Knop, Mathias
		and Vojdani, Nina",
  title = 	"Adaptive Materialbereitstellung -- ein neuartiges Konzept f{\"u}r die Materialbereitstellungsplanung in ver{\"a}nderungsf{\"a}higen Produktionssystemen",
  journal = 	"Logistics Journal : Proceedings",
  year = 	"2018",
  volume = 	"2018",
  number = 	"01",
  keywords = 	"Adaptive Materialbereitstellung; Ver{\"a}nderungsf{\"a}higkeit",
  abstract = 	"edingt durch eine zunehmende Produktindividualisierung unterliegen Montageprozesse einem rasanten Wandel. So unterlag die deutsche Automobilindustrie von 1991 bis 2007 Volumenschwankungen von mehr als 50 Prozent. Dies erfordert eine ad{\"a}quate Ver{\"a}nderungsf{\"a}higkeit der installierten Produktionssysteme. Die Ver{\"a}nderungsf{\"a}higkeit solcher Systeme beschreibt ihre Eigenschaft, interne und externe Ver{\"a}nderungen zu antizipieren, vorbeugend Ma{\ss}nahmen zu ergreifen bzw. auf unvorhersehbare oder zuf{\"a}llige Ereignisse zu reagieren. Zur Sicherstellung einer erforderlichen Ver{\"a}nderungsf{\"a}higkeit eines Produktionssystems sowie zugeh{\"o}riger produktionslogistischer Prozesse ist es erforderlich, regelm{\"a}{\ss}ig die Notwendigkeit etwaiger Ver{\"a}nderungsma{\ss}nahmen zu pr{\"u}fen.Zu diesem Zweck wurde am Lehrstuhl f{\"u}r Produktionsorganisation und Logistik das Konzept der adaptiven Materialbereitstellung entwickelt. Ziel der adaptiven Materialbereitstellung ist die Anpassung von Materialbereitstellungsprozessen aufgrund wahrgenommener oder antizipierter Ver{\"a}nderungen innerhalb eines Produktionssystems.",
  issn = 	"2192-9084",
  doi = 	"10.2195/lj_Proc_vojdani_de_201811_02",
  url = 	"http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0009-14-47380"
}

Download

RIS

TY  - JOUR
AU  - Knop, Mathias
AU  - Vojdani, Nina
PY  - 2018
DA  - 2018//
TI  - Adaptive Materialbereitstellung – ein neuartiges Konzept für die Materialbereitstellungsplanung in veränderungsfähigen Produktionssystemen
JO  - Logistics Journal : Proceedings
VL  - 2018
IS  - 01
KW  - Adaptive Materialbereitstellung
KW  - Veränderungsfähigkeit
AB  - edingt durch eine zunehmende Produktindividualisierung unterliegen Montageprozesse einem rasanten Wandel. So unterlag die deutsche Automobilindustrie von 1991 bis 2007 Volumenschwankungen von mehr als 50 Prozent. Dies erfordert eine adäquate Veränderungsfähigkeit der installierten Produktionssysteme. Die Veränderungsfähigkeit solcher Systeme beschreibt ihre Eigenschaft, interne und externe Veränderungen zu antizipieren, vorbeugend Maßnahmen zu ergreifen bzw. auf unvorhersehbare oder zufällige Ereignisse zu reagieren. Zur Sicherstellung einer erforderlichen Veränderungsfähigkeit eines Produktionssystems sowie zugehöriger produktionslogistischer Prozesse ist es erforderlich, regelmäßig die Notwendigkeit etwaiger Veränderungsmaßnahmen zu prüfen.Zu diesem Zweck wurde am Lehrstuhl für Produktionsorganisation und Logistik das Konzept der adaptiven Materialbereitstellung entwickelt. Ziel der adaptiven Materialbereitstellung ist die Anpassung von Materialbereitstellungsprozessen aufgrund wahrgenommener oder antizipierter Veränderungen innerhalb eines Produktionssystems.
SN  - 2192-9084
UR  - http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0009-14-47380
DO  - 10.2195/lj_Proc_vojdani_de_201811_02
ID  - knop2018
ER  - 
Download

Wordbib

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<b:Sources SelectedStyle="" xmlns:b="http://schemas.openxmlformats.org/officeDocument/2006/bibliography"  xmlns="http://schemas.openxmlformats.org/officeDocument/2006/bibliography" >
<b:Source>
<b:Tag>knop2018</b:Tag>
<b:SourceType>ArticleInAPeriodical</b:SourceType>
<b:Year>2018</b:Year>
<b:PeriodicalTitle>Logistics Journal : Proceedings</b:PeriodicalTitle>
<b:Volume>2018</b:Volume>
<b:Issue>01</b:Issue>
<b:Url>http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0009-14-47380</b:Url>
<b:Url>http://dx.doi.org/10.2195/lj_Proc_vojdani_de_201811_02</b:Url>
<b:Author>
<b:Author><b:NameList>
<b:Person><b:Last>Knop</b:Last><b:First>Mathias</b:First></b:Person>
<b:Person><b:Last>Vojdani</b:Last><b:First>Nina</b:First></b:Person>
</b:NameList></b:Author>
</b:Author>
<b:Title>Adaptive Materialbereitstellung – ein neuartiges Konzept für die Materialbereitstellungsplanung in veränderungsfähigen Produktionssystemen</b:Title>
<b:Comments>edingt durch eine zunehmende Produktindividualisierung unterliegen Montageprozesse einem rasanten Wandel. So unterlag die deutsche Automobilindustrie von 1991 bis 2007 Volumenschwankungen von mehr als 50 Prozent. Dies erfordert eine adäquate Veränderungsfähigkeit der installierten Produktionssysteme. Die Veränderungsfähigkeit solcher Systeme beschreibt ihre Eigenschaft, interne und externe Veränderungen zu antizipieren, vorbeugend Maßnahmen zu ergreifen bzw. auf unvorhersehbare oder zufällige Ereignisse zu reagieren. Zur Sicherstellung einer erforderlichen Veränderungsfähigkeit eines Produktionssystems sowie zugehöriger produktionslogistischer Prozesse ist es erforderlich, regelmäßig die Notwendigkeit etwaiger Veränderungsmaßnahmen zu prüfen.Zu diesem Zweck wurde am Lehrstuhl für Produktionsorganisation und Logistik das Konzept der adaptiven Materialbereitstellung entwickelt. Ziel der adaptiven Materialbereitstellung ist die Anpassung von Materialbereitstellungsprozessen aufgrund wahrgenommener oder antizipierter Veränderungen innerhalb eines Produktionssystems.</b:Comments>
</b:Source>
</b:Sources>
Download

ISI

PT Journal
AU Knop, M
   Vojdani, N
TI Adaptive Materialbereitstellung – ein neuartiges Konzept für die Materialbereitstellungsplanung in veränderungsfähigen Produktionssystemen
SO Logistics Journal : Proceedings
PY 2018
VL 2018
IS 01
DI 10.2195/lj_Proc_vojdani_de_201811_02
DE Adaptive Materialbereitstellung; Veränderungsfähigkeit
AB edingt durch eine zunehmende Produktindividualisierung unterliegen Montageprozesse einem rasanten Wandel. So unterlag die deutsche Automobilindustrie von 1991 bis 2007 Volumenschwankungen von mehr als 50 Prozent. Dies erfordert eine adäquate Veränderungsfähigkeit der installierten Produktionssysteme. Die Veränderungsfähigkeit solcher Systeme beschreibt ihre Eigenschaft, interne und externe Veränderungen zu antizipieren, vorbeugend Maßnahmen zu ergreifen bzw. auf unvorhersehbare oder zufällige Ereignisse zu reagieren. Zur Sicherstellung einer erforderlichen Veränderungsfähigkeit eines Produktionssystems sowie zugehöriger produktionslogistischer Prozesse ist es erforderlich, regelmäßig die Notwendigkeit etwaiger Veränderungsmaßnahmen zu prüfen.Zu diesem Zweck wurde am Lehrstuhl für Produktionsorganisation und Logistik das Konzept der adaptiven Materialbereitstellung entwickelt. Ziel der adaptiven Materialbereitstellung ist die Anpassung von Materialbereitstellungsprozessen aufgrund wahrgenommener oder antizipierter Veränderungen innerhalb eines Produktionssystems.
ER

Download

Mods

<mods>
  <titleInfo>
    <title>Adaptive Materialbereitstellung – ein neuartiges Konzept für die Materialbereitstellungsplanung in veränderungsfähigen Produktionssystemen</title>
  </titleInfo>
  <name type="personal">
    <namePart type="family">Knop</namePart>
    <namePart type="given">Mathias</namePart>
  </name>
  <name type="personal">
    <namePart type="family">Vojdani</namePart>
    <namePart type="given">Nina</namePart>
  </name>
  <abstract>edingt durch eine zunehmende Produktindividualisierung unterliegen Montageprozesse einem rasanten Wandel. So unterlag die deutsche Automobilindustrie von 1991 bis 2007 Volumenschwankungen von mehr als 50 Prozent. Dies erfordert eine adäquate Veränderungsfähigkeit der installierten Produktionssysteme. Die Veränderungsfähigkeit solcher Systeme beschreibt ihre Eigenschaft, interne und externe Veränderungen zu antizipieren, vorbeugend Maßnahmen zu ergreifen bzw. auf unvorhersehbare oder zufällige Ereignisse zu reagieren. Zur Sicherstellung einer erforderlichen Veränderungsfähigkeit eines Produktionssystems sowie zugehöriger produktionslogistischer Prozesse ist es erforderlich, regelmäßig die Notwendigkeit etwaiger Veränderungsmaßnahmen zu prüfen.
Zu diesem Zweck wurde am Lehrstuhl für Produktionsorganisation und Logistik das Konzept der adaptiven Materialbereitstellung entwickelt. Ziel der adaptiven Materialbereitstellung ist die Anpassung von Materialbereitstellungsprozessen aufgrund wahrgenommener oder antizipierter Veränderungen innerhalb eines Produktionssystems.</abstract>
  <subject>
    <topic>Adaptive Materialbereitstellung</topic>
    <topic>Veränderungsfähigkeit</topic>
  </subject>
  <classification authority="ddc">620</classification>
  <relatedItem type="host">
    <genre authority="marcgt">periodical</genre>
    <genre>academic journal</genre>
    <titleInfo>
      <title>Logistics Journal : Proceedings</title>
    </titleInfo>
    <part>
      <detail type="volume">
        <number>2018</number>
      </detail>
      <detail type="issue">
        <number>01</number>
      </detail>
      <date>2018</date>
    </part>
  </relatedItem>
  <identifier type="issn">2192-9084</identifier>
  <identifier type="urn">urn:nbn:de:0009-14-47380</identifier>
  <identifier type="doi">10.2195/lj_Proc_vojdani_de_201811_02</identifier>
  <identifier type="uri">http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0009-14-47380</identifier>
  <identifier type="citekey">knop2018</identifier>
</mods>
Download

Full Metadata